Prof. Belke beim 22. Duisburger Rathausgespräch am 31. März

Herr Belke mit Joachim Bonn (Sparkasse, 2.v.l.), Stadtkämmerer Martin Murrack und Herman-Josef Tenhagen (Finanztipp), Foto: Joerg Schimmel

Tuesday, 02 April 2019 10:39

Am 31. März fand das 22. Duisburger Rathausgespräch statt. Dort diskutierten renommierte Experten ein aktuelles gesellschaftspolitisches Thema, nämlich die "Niedrigzinsphase". Als erstes erörterte Dr. Joachim K. Bonn (Sparkasse, 2.v.l.), wie das Geldsystem überhaupt funktioniert. Im zweiten Talk vertiefte Herr Belke dieses Thema und thematisierte insbesondere die Euro- bzw. Griechenlandkrise. Nach einem Sidetalk mit Thorsten Schlitt ( Diplom-Volkswirt), der über das Wesen von Schulden sprach, diskutierte der Kämmerer der Stadt Duisburg, Martin Murrack, die Verschuldung der Stadt Duisburg. Während der Kämmerer den niedrigen Zinsen noch etwas Positives im Hinblick auf den Schuldenabbau abgewinnen konnte, fürchtet Otto "Normalverbraucher" um sein Erspartes. Mit Hermann-Josef Tenhagen wurde über Strategien für Sparer diskutiert, mit denen sie den Wert des Ersparten wenigstens nacherhalten können. Es wurde aber auch über den hohen Stand an Privatschulden gesprochen und die Frage erörtert, ob Sparen heute überhaupt noch Sinn macht. In diesem Teil stand der Verbraucher im Fokus. 

Weitere Informationen finden sie hier.

By: Huber, Valentina