Pumpspeicher-KW und Energieberg in Hamburg

Die Master-Studierenden der Vertiefungsrichtung Energie der UDE haben im Sommersemester 2015 eine zweitägige Exkursion nach Hamburg unternommen. Ziel ihrer Reise war es Informationen rund um das Thema Energie zu sammeln. Dazu besuchten sie einige Stätten, wie zum Beispiel den Energiebunker Wilhelmsburg.

Die Veranstaltung war mit 47 Teilnehmern bereits Wochen vor dem Reisebeginn ausgebucht.

Im Einzelnen fanden folgende Besichtigungen statt:

·         Pumpspeicher-KW

·         Fischtreppe

·         Energieberg Georgswedel

·         Energiebunker Wilhelmsburg

Am ersten Exkursionstag hatten die Studierenden die Möglichkeit ein Pumpspeicher-KW zu besichtigen. Nach Angaben der Betreiber kann die Anlage täglich etwa acht Stunden lang so viel Energie liefern wie ein mittelgroßes Atomkraftwerk.

 Nach der Rückkehr ins Hotel endete das Programm am Nachmittag und der Rest des Tages stand zur freien Verfügung und zur Erkundung der Stadt Hamburg.

Am nächsten Tag stand der Besuch des Energiebunkers Wilhelmsburg auf dem Programm. In diesem imposanten Bauwerk ist ein Blockheizkraftwerk und eine Solarthermieanlage zu sehen. Weiter ging es zum Energieberg Georgswedel. Diese Giftmülldeponie wurde unter großen Aufwand abgesichert und zusätzlich mit einer Wiese und Windkraftanlagen verschönert.

Es wurde auch einen Film über die Entstehung des Berges gezeigt, in dem vorrangig auf das Thema Giftmüll eingegangen wurde. Die Exkursion hat bei den Teilnehmern einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.