Am 10.05.2016 führte der Lehrstuhl Energie unter der Leitung von Prof. Weber eine Exkursion zum Großkraftwerk Mannheim durch.

Im Rahmen der Exkursion wurde der Block 9 der GKM des Kraftwerks besichtigt.

Der in 2007 geplante Steinkohle-Block 9 wurde nach 6 Jahren Bauzeit am 22. September 2015 offiziell in Betrieb genommen.

Die 25 Teilnehmer wurden zunächst mit den allgemeinen Sicherheitsvorschriften und den wichtigsten organisatorischen Fakten des Gkm Mannheim vertraut gemacht.

Nach der Begrüßung und einem Vortrag zur Energiewirtschaft und zur Technik der Mannheim Kernkraftwerk, konnten sich die Studenten bei der anschließenden Führung noch ein Bild von den Dimensionen der Anlage sowie dem Inneren der Kühltürme machen.

Das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung macht das Steinkohlekraftwerk besonders effizient und umweltschonend.

Ein riesiges Gebäude neben dem eigentlichen Kesselhaus dient der Reinigung der Abgase. Hier wird die Abluft zum einen entschwefelt, wobei der Baustoff Gips entsteht, zum anderen von der Flugasche gereinigt und von Stickoxiden befreit. Interessant war auch zu erfahren, dass das Kraftwerk aus städtebaulichen Gründen keine Kühltürme besitzt.

Außerdem hat sich das Kraftwerk durch die gute Informationspolitik eine hohe Akzeptanz in der Region geschaffen.

Die Exkursion wurde von allen als gut organisiert und als sehr lehrreich empfunden.